Samstag, 17. September 2011

Hexies

Hexagon Fieber

nachdem ich festgestellt habe, daß die Stoffe von  Jenean Morrison "Silent Cinema" geradezu danach schreien zerschnippelt und wieder zusammengesetzt zu werden - ich aber gerade gar keine Zeit habe lauter kleine Papier-Schablonen auszuschneiden - habe ich mich für die Dreieck-Variante der Hexagons entschieden. Ich habe aus einer Prospekthülle meine Schablonen selbst gemacht.


Die Schablonen :-)


Jetzt die richtige Stelle im Stoff finden... und natürlich 6 x das gleiche Dreieck ausschneiden - darum die durchsichtige Folie! Ich habe mir gleich die Nahtzugabe mit aufgemalt, damit ich das fertige Dreieck besser sehen kann.


so sieht dann der Stoff nachher aus, vielleicht mache ich doch noch ein paar kleine Hexagons dazu ...



Das erste ist ausgeschnitten ...




das hat echt Spaß gemacht :-))

als ich sie dann nebeneinander gelegt habe, waren sie mir zu hell so nebeneinander. Ich habe dann noch einen 3 cm breiten Streifen vom grauen Stoff abgeschnitten und an jedes Dreieck an der Aussenseite  angenäht, bevor ich die Dreiecke zu Hexagons zusammengenäht habe.


so, das sind erstmal die fertigen, die anderen brauchen noch Streifen am Ende, aber vielleicht nähe ich da ja andersfarbige Streifen an.... mal sehen.
Ich weiß auch noch gar nicht so genau, was ich damit machen soll, aber da fällt mir schon noch was ein, es hat auf jeden Fall riesen Spaß gemacht die Dreiecke auszuschneiden und verschiedene Muster auszuprobieren :-)

♥ :-) ♥
 

Kommentare:

  1. Hallo Claudia,
    der erste Eindruck auf dem Bild ware für mich Schirmchen und musste gleich mal auf diene Seite. Sieht toll aus.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! Ich bin bisher kaum mit Patchwork in Berührung gekommen und finde es UNFASSBAR, dass es Menschen gibt, die Stoffe zerschneiden und zu einem neuen Muster - wie auch immer - zusammenbringen. Und die dann auch noch wissen, wie das Teil fertig aussehen soll... Sieht tooootaaal super aus!!!!!
    Lg Heide

    AntwortenLöschen