Mittwoch, 26. Januar 2011

DIY Topflappen

Nachdem bei mir Topflappenschwund herrscht und die Teile immer erst beim Aufräumen zwischen der Frühstückslektüre wieder auftauchen, hab ich mir gedacht - es müssen ein paar neue Topflappen her.
Die Stoffe von Joel Dewberry aus der Kollektion Modern meadow hab ich für mich ausgesucht, in blau, rot und rosa. Die Farbvariationen der Kollektion hätten noch viel mehr Möglichkeiten geboten, aber diese 5 Stück reichen erst mal. So:
Materialbedarf:
 4 - 5 Streifen in 4,5 cm Länge über die ganze Stoffbreite je Farbvariation.
22 cm x 22 cm Rückseite je Topflappen
12 cm x 4,5 cm Rest-Streifen farblich passend für den Aufhänger
2 x 20 cm x 20 cm 275 Baumwollvlies von Freudenberg je Topflappen

Erst habe ich mich an die Farbauswahl gemacht und 4,5 cm breite Streifen geschnitten und verschiedene Variationen ausprobiert, bis ich bei diesen hell-dunkel Variationen geblieben bin.


Die Streifen aneinandernähen und die Nahtzugabe in eine Richtung bügeln.
Mit dem Lineal werden dann im 45° Winkel Dreiecke geschnitten.


 Ihr könnt auch die Streifen einfach im 90° Winkel schneiden und habt dann Vierecke, die Ihr in Variationen wieder zusammensetzen könnt.


Jetzt die gewünschten Musterformen zusammennähen und mit dem Lineal auf die gewünschte Größe zuschneiden. Ich habe 22 cm x 22 cm genommen, das ist eine handliche Größe.



Die Rückseite passend ausschneiden - oder ein weiteres Musterteil für die Rückseite nähen.
Einen Streifen (ca 12 cm x 4,5 cm ) falten und die Nahtzugabe nach innen bügeln und knappkantig am Rand entlangsteppen.

Diesen zur Schlaufe legen und auf die Rückseite legen, die Vorderseite rechts auf Rechts auf die Rückseite legen und alles gut feststecken.

Einmal rundherum nähen und eine Wendeöffnung lassen. 

Für jeden Topflapppen 2 Vlies-Vierecke von 20 cm x 20 cm zuschneiden und beim Wenden mit hineinstecken. Ich verwende immer 275 Baumwollvlies.
Den Topflappen gut bügeln und das Vlies bei Bedarf innen gerade- und glattziehen.


Jetzt ist der Topflappen fast fertig. Einmal knappkantig am Rand herumsteppen, das verschließt auch gleichzeitig die Wendeöffnung und fixiert den Aufhänger nochmal. Ich habe dann noch jedes Viereck abgesteppt, einfach einmal rundherum durch den ganzen Topflappen durch, damit das Vlies innen fixiert wird und das Muster schöner herauskommt, am Besten knapp neben der Nahtkante. Bei den Streifen habe ich jeden Streifen abgesteppt.


So, jetzt sind sie fertig, die neuen Topflappen. Ich hab sie schon in Gebrauch, sie sehen richtig schön aus in meiner türkis - weißen Küche :-)
Vielleicht habt Ihr ja auch Lust mal ein paar neue Topflappen zu nähen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen